Auf Suche nach dem ALLESKÖNNER unter den Segelbooten! Hallberg Rassy 382 vs. Westerly 39 | BP #24

Aktualisiert: vor 6 Tagen


Es ist wieder soweit - wir sind wieder auf Bootssuche mit einem ganz neuen Projekt! Ein sehr besonderes Projekt, denn wir suchen die Eierlegende Wollmilchsau unter den Segelbooten und das für unter 100.000 € !




Jörg möchte sich alle Fahrtgebiete und Routen offen halten und das bedeutet, das Schiff muss gut für's Ostsee Segeln sein, für eine Atlantiküberquerung und eben auch für eine Weltumsegelung. Das ist eine ordentliche Aufgabe! Allerdings natürlich nicht zu schwer, denn wir haben gute Optionen bei der Hand und 2 davon besichtigen wir in diesem Video! Thema dabei ist unter Anderem die passende Rumpf- und Kielform für eine Weltumsegelung und Langfahrt! Da gibt es große Unterschiede und einige Vor- und Nachteile zu beachten - dazu mehr im unten Abschnitt.


Am Ende trifft Jörg sogar eine Entscheidung für eine der Segelyachten… Ein richtig richtig richtig tolles Schiff! Welches es wird und was den Alleskönner unter den Segelbooten ausmacht, das erfährst Du in dieser Folge BootsProfis #24!


Die beste Rumpf - und Kielform auf Langfahrt



Wenn man kein Spezialist ist und ein ganz spezielles Boot braucht - zum Beispiel einen echten Racer, um damit über die Weltmeere zu kacheln - dann ist die gemäßigte Rumpfform unserer Ansicht nach die beste Wahl! Es gibt ja die beiden Extreme, zum Einen den Langkieler, der sehr sicher unterwegs ist. Das ist ein großer Vorteil wenn man beispielsweise auf einen schlafenden Wal auffährt oder bei versehentlichen Grundberührungen. Da reißt der Kiel nicht sofort ab, das Ruder ist hinten solide aufgehängt und da kann nichts hängen bleiben. Die Lateralfläche ist sehr groß, fährt sich sehr gutmütig, hat allerdings Nachteile beim Manövrieren im Hafen. Auch bei Sturm kann sich der Langkiel negativ auswirken, denn der kann beim Abreiten und Querschlagen von großen Wellen zum „stolpern“ und kentern führen. Und dann haben wir das andere Extrem, den Kurzkieler, der sehr tief ist mit einer Bombe ganz unten. Der hat beim Punkt Sicherheit natürlich das Nachsehen, denn wenn man damit irgendwo aufsitzt oder hängen bleibt, sorgt die große Hebelwirkung für massive Schäden am Rumpf. Das will man auf Langfahrt logischerweise absolut vermeiden. Zudem ist das Unterwasserschiff meist sehr flach geformt, das heißt auf Am-Wind-Kursen knallt das Boot die ganze Zeit auf’s Wasser und die Wellen. Das ist wirklich unkomfortabel und auch nicht gut für’s Material. Demzufolge sagen wir, eine gemäßigte Rumpfform, die nicht einfach nur flach ist, sondern eher wie ein V und mit einem etwas längeren, nicht allzu tiefen Kiel ohne nach vorne zeigende Bombe ist das beste, was man auf Langfahrt machen kann.


Jetzt, da das geklärt ist - los geht's! Viel Spaß und viele Grüße aus Berlin!

Bleibt gesund und bis zum nächsten Mal! Ciao! Hendrik & Dominik




Übrigens: Während der Bootssuche für Jörg haben wir einige der zur Auswahl stehenden Segelboote - auch die Hallberg-Rassy 382 - auf Boat24.com gefunden, dem Sponsor dieses Films und Bootsbörse mit über 26.000 Gebrauchtbooten - für uns die erste Anlaufstelle, wenn wir auf Bootssuche sind. HIER zur Plattform: https://www.boat24.com







1,551 Ansichten5 Kommentare
BRAUCHST DU HILFE BEI DER BOOTSSUCHE?

Lass uns über Dein Projekt sprechen und schauen, wie wir Dich unterstützen können. Schreib uns!

SOCIAL
  • Grau YouTube Icon
  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon
INTERESSIERT AN UNSERER LANGFAHRT?

Schau mal auf www.SY7seas.com vorbei. Dort findest Du mehr Infos über uns und unsere Reise.

FÜR UNTERNEHMEN
FRAGEN ODER ANREGUNGEN?
Wo sind die Schiffe aus unseren Videos?

© 2019 planet7seas GmbH - Alle Recht vorbehalten     |     IMPRESSUM     |     DATENSCHUTZ     |